Biografie

Der RIAS Kammerchor zählt zu den weltweit führenden Profichören. 35 professionell ausgebildete Sängerinnen und Sänger bilden den auf historische Aufführungspraxis ebenso wie auf zeitgenössisches Repertoire spezialisierten Klangkörper.

Der RIAS Kammerchor Berlin ist mit rund 50 Konzerten pro Saison, regelmäßigen CD-Einspielungen und weltweiten Tourneen einer der renommiertesten Chöre der Welt.
International wird das Ensemble für sein facettenreiches Repertoire und sein herausragendes, präzises Klangbild geschätzt. Er ist bekannt für seine historisch informierten Interpretationen der Renaissance und des Barock. Seine Darbietungen von Werken der Klassik und der Romantik führen bei den Hörer*innen oftmals zu neuen Klangerlebnissen.
Darüber hinaus gibt der RIAS Kammerchor Berlin in jeder Spielzeit anspruchsvolle und große Kompositionen in Auftrag, die er zur Uraufführung bringt und so das kulturelle Erbe nachhaltig erweitert.
1948 beauftragte der Rundfunk im amerikanischen Sektor (kurz RIAS) den Dirigenten Herbert Froitzheim mit dem Aufbau eines Kammerchors. Führende Künstlerpersönlichkeiten wie Günther Arndt, Uwe Gronostay, Marcus Creed, Daniel Reuss und Hans-Christoph Rademann haben mit ihren Chefdirigaten den Chor weiter geformt und geprägt.
Seit der Konzertsaison 2017—18 steht Justin Doyle als Chefdirigent und Künstlerischer Leiter an der Spitze des RIAS Kammerchors. Außergewöhnliche Konzertprogramme, das Japan-Debüt im Herbst 2018 und mittlerweile zwei Einspielungen – Brittens Hymn to Cecilia und Haydns Missa Cellensis – wurden mit größter Begeisterung von Publikum wie Kritik gefeiert. Im Oktober 2020 ist die Veröffentlichung von Händels Messiah geplant.

Neben Konzerten in den großen, bedeutenden Konzertsälen entwickelte das Ensemble 2004 die Reihe der ForumKonzerte. Mit dem Verein der Freunde und Förderer des Ensembles finden an außergewöhnlichen Orten in Berlin Konzerte mit Chormitgliedern nach innovativen Konzepten und in stets neuen Formen statt. Längst sind die ForumKonzerte kein Geheimtipp mehr – sie genießen Kultstatus.
Der RIAS Kammerchor Berlin nimmt sich der Musikvermittlung mit Leidenschaft und Verantwortung an.
Schulchor-Patenschaften, Konzerteinführungen durch Schüler*innen, Workshops mit Nachwuchsdirigent*innen oder die Förderung junger Sänger*innen im RIAS Kammerchor Studio sind nur einige Aspekte des umfangreichen Bildungs- und Vermittlungsprogramms.

Zahlreiche Auszeichnungen und Preise dokumentieren den künstlerischen Weg und die hohe internationale Reputation des Kammerchores – so der Preis der Deutschen Schallplattenkritik, der Gramophone Award, der Choc de l’année, der ECHO Klassik, der Prix Caecilia oder der Ehrenpreis Nachtigall der Jury des Preises der deutschen Schallplattenkritik.
Regelmäßige und erfolgreiche Kooperationen bestehen mit renommierten Ensembles wie der Akademie für Alte Musik Berlin, dem Freiburger Barockorchester, dem Ensemble Resonanz sowie bedeutenden Dirigenten wie Sir Simon Rattle, René Jacobs, Yannick Nézet-Séguin, Iván Fischer und Rinaldo Alessandrini.
Der RIAS Kammerchor Berlin ist ein Ensemble der Rundfunk Orchester und Chöre GmbH Berlin (ROC). Gesellschafter sind Deutschlandradio, die Bundesrepublik Deutschland, das Land Berlin und der Rundfunk Berlin-Brandenburg.


Änderungen oder Kürzungen der aktuellen Biografie bitte nur in Absprache mit Lukas Laier presse@rias-kammerchor.de