Minsub Hong

Minsub Hong
© Oliver Look

Minsub Hong stammt aus Südkorea. Seine musikalische Ausbildung begann er mit einem Bachelor-Studiengang an der Hanyang Universität Seoul, bei Prof. Young-Jo Shin und führte seine Studien an der Korean National University of Art bei Sangho Choi fort. Im Anschluss kam er nach Deutschland, um an der Universität der Künste Berlin bei Prof. Peter Maus weiter zu studieren. Sein Meisterexamen im Fach Alte Musik hat er bei Gundula Anders an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig absolviert. 

Minsub Hong besuchte Meisterkurse bei Dietrich Fischer-Dieskau und Rocky Chung. Als Solist gab und gibt er Konzerte mit René Jacobs, Ivan Fischer und Masaaki Suzuki. Auf Festivals wie dem Bachfest Leipzig, dem Heinrich Schütz Musikfest und dem Kurt Weill Fest war er zu Gast. Außerdem arbeitet er mit der Akademie für Alte Musik Berlin, dem Konzerthausorchester Berlin, dem Freiburger Barockorchester und der Capella de la Torre zusammen. Er war Mitglied des Collegium Vocale Seoul und der Bach Solisten Seoul und arbeitete für den Rundfunkchor Berlin sowie für den MDR Rundfunkchor in Leipzig. Seit 2014 ist Minsub Hong Mitglied des RIAS Kammerchor Berlin.

Was fasziniert dich am Singen?

Das Singen war immer ein Teil meines Lebens. Meine Kindheit wurde von den Klängen meiner Eltern begleitet, die sowohl zu Hause als auch in der Kirche gesunden haben. Seit meinem zehnten Lebensjahr hatte ich auch selbst den Wunsch, Sänger zu werden. Das Singen war also immer an meiner Seite und wird es auch mein Leben lang bleiben.