Georg Friedrich Händel: Messiah

Dirigent: Justin Doyle
Solist*innen: Julia Doyle, Thomas Hobbs, Roderick Williams, Tim Mead

Akademie für Alte Musik Berlin

Pentatone
Veröffentlicht am 16. Oktober 2020

EUR 25
vorrätig - knapp - ausverkauft

 
 

"Justin Doyle präsentiert Händels Oratorium in einer idealen Verschmelzung von Leichtigkeit und Vertiefung. Der RIAS Kammerchor, den der britische Dirigent seit 2016 leitet, scheint durch die zahlreichen Chorsätze geradezu hindurch zu tänzeln. Die Textaussprache: glasklar. Die Stimmgruppen in optimaler Balance. Die Intonation: nicht nur sauber, sondern rein. Selbst lange Kolloraturstrecken gelingen vollkommen mühelos. Und im 'Since by Man came Death' gestalten die Sänger die Kontraste in Text und Musik mit einer extrem breit gespannten Palette von Klangfarben."
- Susanne Benda, FONO Forum

"Stern des Monats" - FONO Forum


Händels Messiah gehört zu den beliebtesten geistlichen Musikwerken, die je komponiert wurden. Selbst wer das Werk nicht kennt, kennt das den zweiten Teil des Oratoriums beschließende Hallelujah. Seit Jahrzehnten führt es ein Eigenleben in den Konzertprogrammen der Welt, oftmals als pompöses Finale genutzt. Justin Doyle stellt mit der Neueinspielung von Händels Meisterwerk nun unter Beweis, dass Messiah nicht nur vom göttlichen Triumph erzählt, sondern auch von einer individuellen Beziehung zu Gott.



„Diese Aufführung besinnt sich ganz auf die intimen Qualitäten des Werkes … Sie sucht überhaupt keine billigen Effekte in übertriebenen Lautstärken oder Tempi, sondern geht ganz auf die Textaussage und die musikalischen Affekte ein … Eine sehr schöne Neueinspielung dieses Oratoriums.“
– Bernhard Schrammek, rbb kultur

„A great new recording of Messiah.“
– Petroc Trelawny, BBC Radio

„Die Einspielung strahlt eine herrliche Intimität aus. Dies liegt vor
allem an der leidenschaftlichen Spiel- und Gesangsweise, die die Musizierenden nahbar wirken lässt.“
– Gabriel Pech, klassik-begeistert.de

„Ein höchst ästhetischer, gediegener lebhafter Handel in bestem englischem Stil.“
– Jan Krobot, onlinemerker.com

„Passionate, personal and fluid”,
– Hannah French, BBC Record Review Extra