Die Weite des Himmels: Beethovens Missa Solemnis mit René Jacobs

PM | RIAS Kammerchor Berlin - Ludwig van Beethovens "Missa Solemnis" - Veröffentlichung am 15. Januar 2021
Header Logo
© Harmonia Mundi
Die Weite des Himmels: Beethovens Missa Solemnis mit René Jacobs
Das französische Label harmonia mundi veröffentlicht am Freitag, 15. Januar, eine einzigartige Einspielung der Missa Solemnis. René Jacobs dirigiert den RIAS Kammerchor und das Freiburger Barockorchester.
 
Die Einspielung von Ludwig van Beethovens bekanntester und rätselhaftester Messe entstand im Vorfeld des 250. Jubiläums des Komponisten. Nach Konzerten in Köln, Oviedo, Amsterdam, Paris, Freiburg und Berlin spielte Jacobs seine Interpretation im Mai 2019 mit dem RIAS Kammerchor Berlin und dem Freiburger Barockorchester im Berliner Teldex-Studio ein. Die Solopartien übernahmen Polina Pastirchak (Sopran), Sophie Harmsen (Mezzosopran), Steve Davislim (Tenor) und Johannes Weisser (Bass). Statt einer üblichen Monumentalbesetzung entschied Jacobs sich für eine historisch fundierte Aufstellung der Künstler*innen. Dadurch, dass der Chor vor dem Orchester und seitlich von ihm aufgestellt ist, ergibt sich ein außerordentliches Klangerlebnis. Selbst der von Beethoven in die höchsten Höhen gesetzte Sopran schwebt auf diese Weise über dem Orchesterklang, statt gegen ihn ansingen zu müssen. Mit der Aufnahme der Missa Solemnis knüpft Jacobs an den großen Erfolg seiner Leonore an, die im Juli 2020 ebenfalls bei harmonia mundi erschienen ist.
 
Den RIAS Kammerchor Berlin verbindet eine langjährige Zusammenarbeit mit René Jacobs, der weltweit für seine der historisch informierten Aufführungspraxis folgenden Interpretationen gefeiert wird. Mit dem renommierten Freiburger Barockorchester arbeitet der Chor seit über 30 Jahren regelmäßig zusammen. Vor der gemeinsamen Arbeit an der Missa Solemnis war die Trias beim Neujahrskonzert 2018 in der Berliner Philharmonie mit Joseph Haydns Schöpfung zu erleben.
 
Die Einspielung der Missa Solemnis ist ab dem 15. Januar überall im Handel erhältlich und auf allen gängigen Streaming-Plattformen verfügbar.
 
 
 
 
(c) Molina Visuals
 
Foto: Molina Visuals
René Jacobs über das Werk:
 
„Der hohe Ambitus der Sopran(chor)stimme war ein Symbol für die Unerreichbarkeit des Göttlichen. Der Himmel ist unfassbar weit weg von uns Menschen. Wir können versuchen, ihm nahe zu kommen, aber wir scheitern daran. Generell kann der extreme Schwierigkeitsgrad der Missa als Kalkül Beethovens gedeutet werden: ‚als gelte es bei dem (kompositorischen und aufführungspraktischen) Versuch einer Hinwendung zu Gott menschliche Mühe hörbar zu machen.' “
 
 
 
 
 
Für Rezensionsexemplare wenden Sie sich bitte an Lukas Laier unter
presse@rias-kammerchor.de.
 
Pressefotos und Biografien finden Sie auf der Webseite des RIAS Kammerchor Berlin.
(c) Harmonia Mundi
 
rias-kammerchor.de
 
Impressum
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram