Mit dem RIAS Kammerchor vom Kraftwerk Berlin aus 40-stimmig ins All

PM | RIAS Kammerchor Berlin | Überirdisches II – Mond | 29./30. April 2022 | 20.00 Uhr | Kraftwerk Berlin
Header Logo
© M23
Mit dem RIAS Kammerchor vom Kraftwerk Berlin aus 40-stimmig ins All
Nach dem Erfolg von „Überirdisches I – Sonne“ im November erkundet Chefdirigent Justin Doyle mit seinem Chor nun in der einzigartigen Atmosphäre des Kraftwerk Berlin den Mond auf musikalische Weise. Wie klein, schön und kostbar die Erde von dort aussieht!
 
40-stimmige Meisterstücke für Chor erklingen, darunter Spem in alium von Thomas Tallis und die deutsche Erstaufführung von Alec Roths Earthrise. Freuen darf das Publikum sich zudem auf Alessandro Striggios wie helles Licht strahlendes Stück Ecce beatam lucem sowie auf das himmlische Sanctus aus der sogenannten Erdbebenmesse von Antoine Brumel. Bei Meredith Monks textlosem Earth seen from above wird sich der Chor im gesamten Gebäude verteilen und so einen Surroundsound erzeugen.
 
Für die Einstudierung zeichnet bei diesem Programm Julia Selina Blank verantwortlich. Vergangenen Oktober war Blank Finalistin beim 4. Deutschen Chordirigentenpreis in Berlin, wo sie den RIAS Kammerchor zuletzt dirigierte.
 
In einer einführenden Diskussion um 19.00 Uhr sprechen der Planetologe Ralf Jaumann und der Musikwissenschaftler Bernhard Schrammek über das ungleiche Paar Erde und Mond, das trotz aller Unterschiede ein großes Ganzes bildet.
 
Überirdisches II – Mond
Freitag, 29., und Samstag, 30. April
Jeweils 20.00 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) | Kraftwerk Berlin | Tickets 30 Euro | Erm. 10 Euro
 
Kein Impfnachweis notwendig. Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske.
 
Die Veranstaltung am 29. April ist bereits ausverkauft. Ein kleines Kontingent an Pressekarten ist noch verfügbar.
 
Zu den Tickets für den 30. April
 
Zum Programm
Zum Trailer
 
Ticketbestellung auch über den Besucherservice unter (030) 20 29 87 25 und tickets@rias-kammerchor.de möglich. Pressekarten und Interviewanfragen über Lukas Laier unter presse@rias-kammerchor.de oder unter (030) 20 29 87 350.
Zum Trailer
 
Chefdirigent Justin Doyle über das Programm:
„In diesem Konzert wollte ich Alec Roths Meisterwerk Earthrise präsentieren. Roth war von dem unglaublichen Bild der Erde inspiriert, das der Apollo 8-Astronaut Bill Anders 1968 beim Rückflug vom Mond aufnahm.
 
Trotz seines gewaltigen Ausmaßes von 40 einzelnen Stimmen ist Earthrise mit der größtmöglichen Sorgfalt und technisch meisterhaft komponiert, wodurch eine beeindruckende Struktur entsteht. Obwohl die Zuhörer*innen die Kompositionstechniken nicht bewusst wahrnehmen, entsteht doch der Eindruck etwas völlig Außerweltliches, ja Unermessliches zu hören.
 
Zusammen mit den anderen a cappella- Werken des Abends werden wir die akustischen und architektonischen Besonderheiten des Kraftwerks Berlin ausschöpfen.“
(c) Matthias Heyde
 
Chefdirigent Justin Doyle. Foto: Matthias Heyde
 
(c) M23
Zur Veranstaltung
 
Zum Programmheft
 
 
 
Über das Kraftwerk Berlin
 
Biographie RIAS Kammerchor Berlin
 
Pressefotos RIAS Kammerchor
 
Biographie Justin Doyle
 
 
 
 
rias-kammerchor.de
 
Impressum
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram