Finalist*innen dirigieren RIAS Kammerchor Berlin beim Deutschen Chordirigentenpreis

PM | Finalist*innen dirigieren RIAS Kammerchor Berlin beim Deutschen Chordirigentenpreis
Header Logo
© M23
Finalist*innen dirigieren RIAS Kammerchor Berlin beim Deutschen Chordirigentenpreis
Berlin/Bonn, 16. November 2021. Zum vierten Mal vergibt der Deutsche Musikrat in Zusammenarbeit mit dem RIAS Kammerchor den Deutschen Chordirigentenpreis. Am Samstag, 20. November, um 20 Uhr treten in der Sophienkirche Berlin drei Dirigentinnen und Dirigenten an: Julia Selina Blank, Franziska Kuba und John Lidfors präsentieren gemeinsam mit dem RIAS Kammerchor ein stilistisch vielfältiges Konzertprogramm, unter anderem mit Werken von Robert Schumann, Johann Sebastian Bach und Francisco Guerrero. Eine Jury benennt am Ende des Konzertes die Preisträger, das Publikum stimmt über einen Publikumspreis ab.
 
Konzertkarten sind erhältlich unter rias-kammerchor.de/konzerte, via E-Mail an tickets@rias-kammerchor.de oder unter Telefon 30 20 29 87 25. Interviewvermittlung und Pressekarten über Lukas Laier unter presse@rias-kammerchor.de.
 
Das Konzert wird live auf Youtube gestreamt. Deutschlandfunk Kultur sendet den Mitschnitt des Finalkonzerts am Donnerstag, 2. Dezember, ab 20.03 Uhr.
 
Der Deutsche Chordirigentenpreis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird von der Deutschen Orchestervereinigung (DOV) gestiftet. Zusätzlich erhält die erste Preisträgerin bzw. der erste Preisträger in der Saison 2022/23 Projekte und Einstudierungen bei Partnerchören des Forum Dirigieren, u. a. beim WDR Rundfunkchor, dem RIAS Kammerchor und dem Rundfunkchor Berlin. Der Bärenreiter Verlag vergibt darüber hinaus Förderpreise in Form von Notengutscheinen in Höhe von je 300 Euro an alle drei Finalisten.
 
Die achtköpfige Jury setzt sich zusammen aus Justin Doyle (Vorsitz), Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des RIAS Kammerchors, Kerstin Behnke, Professorin für Chor- und Ensembleleitung an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar, Anne Kohler, Professorin für Chorleitung an der Hochschule für Musik Detmold, Fredrik Malmberg, Chefdirigent des Eric Ericson Kammerchors sowie Professor für Chordirigieren an der Königlichen Musikhochschule Stockholm, Stefan Parkman, ehemaliger Chefdirigent des WDR Rundfunkchores, Manuel Pujol, Chordirektor der Staatsoper Stuttgart, Johannes Schendel, Sänger des RIAS Kammerchor Berlin, und Grit Schulze, Redakteurin und Moderatorin beim MDR. Die Jury bewertet die Probenarbeit und das Konzertdirigat der Kandidaten und kürt im Rahmen des Konzerts den Preisträger/die Preisträgerin. Auch die Sängerinnen und Sänger des RIAS Kammerchor Berlin entscheiden mit, das Gesamtvotum des Chors fließt als Jurystimme in die Bewertung ein.
 
Der Deutsche Chordirigentenpreis wurde 2014 erstmals verliehen, er ist Höhepunkt und Abschluss der Förderung junger, talentierter Chordirigentinnen und Chordirigenten durch den Deutschen Musikrat. Analog zu der seit 1991 bestehenden Förderung junger Orchesterdirigent*innen entstand 2008 mit dem Förderbereich Chordirigieren auch für den Nachwuchs im Chorbereich eine Plattform zur künstlerischen Weiterentwicklung. Es ist der einzige Wettbewerb für Chordirigent*innen auf nationaler Ebene.
 
 
Bilder der Finalist*innen
 
Zu der Veranstaltung und dem Programmheft
 
 
Biographie RIAS Kammerchor Berlin
Biographie Justin Doyle
 
Pressefotos
 
 
Über den Deutschen Musikrat
Über das Forum Dirigieren
 
rias-kammerchor.de
 
Impressum
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram