Newsletter Oktober 2019

RIAS Kammerchor Berlin – Newsletter Oktober
Header Logo
Header Banner
Newsletter Oktober 2019
Sehr geehrter Herr Hanssen,
nach einem erfolgreichen Saisonauftakt in der Berliner Philharmonie und einem kurzen Ausflug nach Usedom zum dortigen Musikfestival steht für unsere Sänger*innen mit dem Oktober wieder ein besonders vielseitiger und erlebnisreicher Monat bevor.
 
Zunächst geht es – mit einem Zwischenstopp beim Brucknerfest in Linz – als „artist in residence“ zum Heinrich Schütz Musikfest. Ende des Monats folgt eine Reise nach Budapest, bevor das erste ForumKonzert der Saison den Oktober abrundet.
 
Für das ForumKonzert können Sie nun mit etwas Glück 1x2 Freikarten gewinnen! Beantworten Sie uns dafür bis Sonntag, 13. Oktober, folgende Frage per E-Mail an presse@rias-kammerchor.de:
 
Welche fünf Mitwirkende werden am 26. Oktober in der Schlosskirche Buch zu erleben sein?
 
Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Herbst!
 
Herzlichst
Ihr RIAS Kammerchor Berlin
 
 
 
4.-6., 12., 13. Oktober 2019
   
Heinrich Schütz Musikfest
 
Gera, Weißenfels,
Dresden, Bad Köstritz
 
 
Button Infos
 
 
11. + 20. Oktober 2019
  
Tournee-Konzerte
im Oktober
 
Internationales Brucknerfest Linz, Müpa Budapest
 
 
Button Tickets
 
 
26. Oktober 2019
   
1. ForumKonzert:
„Norden“
 
Schlosskirche Buch,
Berlin
 
 
Infos
 
 
Neuigkeiten
RIAS Kammerchor Saison 2017-18 (c) Matthias Heyde
Auf Tournee mit dem RIAS Kammerchor Berlin 
 
Der Besuch unseres Chores am 27. September beim Usedomer Musikfestival in Wolgast läutete sowohl die Festival-Saison als auch den Tourneealltag ein: Im Oktober geht die Reise für unsere Sänger*innen durch Mitteldeutschland über Linz bis nach Budapest.
 
Als „artist in residence“ beim diesjährigen Heinrich Schütz Musikfest präsentiert der Chor bis zum 13. Oktober drei Schütz-Programme in fünf Konzerten an ebenso vielen Orten (die Details finden Sie im September-Newsletter). Das Auftaktkonzert des Musikfests vom vergangenen Freitag, dem 4.  Oktober, in dem unser Ensemble sowie unser Patenchor, der Konzertchor des Goethe-Gymnasiums/Rutheneum Gera, gesungen haben, wurde live im Deutschlandfunk Kultur und MDR Kultur übertragen. Wer das Konzert verpasst hat, kann es für eine begrenzte Zeit in den Audio-Archiven der Sender nachhören.
 
Darüber hinaus wird unser Ensemble gemeinsam mit der Akademie für Alte Musik Berlin und renommierten Solist*innen unter der Leitung von Łukasz Borowicz am 11. Oktober beim Abschlusskonzert des Internationalen Brucknerfests in Linz zu Gast sein. Auf dem Programm stehen Werke Bruckners, wie die Missa solemnis in B und das Requiem d-Moll, die unser Chor nach der neuen Anton Bruckner Urtext Gesamtausgabe (ABUGA) bereits erstaufgeführt hat. Übrigens: Die Missa solemnis in B ist bei Accentus Music auf CD erschienen. Die Einspielung des Requiems d-Moll wird am 15. November 2019 veröffentlicht; eine Vorpremiere der CD wird es im Rahmen des Konzerts am 11. Oktober in Linz geben.
 
Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es schließlich am 20. Oktober mit Philip Mayers (Klavier), Axel Porath (Viola) und der Amadinda Percussion Group weiter nach Budapest, wo Werke von Morton Feldman und John Cage dargeboten werden. Im Mittelpunkt des Konzerts steht Khamush von James Wood, der bei diesem Konzert auch das Dirigat übernimmt.
 
 
 
Schlosskirche Buch (c) Matthias Heyde
„Norden“ - aus den Werkstätten der frühen Mehrstimmigkeit 
 
Am Samstag, den 26.  Oktober, um 20. 00 Uhr startet in der Schlosskirche Buch unsere beliebte ForumKonzert-Reihe in ihre bereits 16. Saison. Vier außergewöhnliche Orte an der Berliner Stadtgrenze locken Zuhörer*innen in alle Himmelsrichtungen.
 
„Norden“, das erste ForumKonzert der vierteiligen Reihe in der barocken Schlosskirche in Buch, spielt mit sehr gegensätzlichen Polen: Wie der Untertitel des Konzerts „aus den Werkstätten der frühen Mehrstimmigkeit“ schon verrät, steht einerseits Musik der „Ars nova“ im Mittelpunkt. Jener Epoche, die auf die grundlegende Neuerung der Notation von Musik zu Beginn des 14. Jahrhunderts zurückgeht. Vier Mitglieder des RIAS Kammerchors – Susanne Langner (Alt), Minsub Hong (Tenor), Kai Roterberg (Tenor) und Rudolf Preckwinkel (Bass) – präsentieren „Ars nova“-Werke wie u.a. Anima mea liquefacta est (Guillaume Dufay), Apprehende arma (Guillaume de Machaut) und In arboris empiro (Philippe de Vitry).
 
In Kontrast dazu erklingen außergewöhnliche Kompositionen und Improvisationen von Jaspar Libuda, der sein Können auf einem für ihn speziell zugeschnittenen fünfsaitigen Kontrabass mit hoher C-Saite zeigt und mit elektroakustischer Musik ergänzt.
 
Außer diesem Konzert im Norden Berlins (Schlosskirche Buch) laden wir Sie herzlich zu den weiteren ForumKonzerten dieser Saison ganz in den Westen Berlins (Zitadelle Spandau, Gotischer Saal), den Osten (Müggelturm Berlin, Gaststätte) und den Süden (Friedhofskapelle Südwestkirchhof Stahnsdorf) ein.
 
Eintrittskarten kosten 22 € und gibt es online sowie beim Besucherservice der ROC.
 
 
 
RIAS Kammerchor Saison 2017-18 (c) Matthias Heyde
 
rias-kammerchor. de
 
Impressum
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram