Newsletter November 2021

RIAS Kammerchor Berlin - Newsletter November
Newsletter November 2021 
Header Logo
Header Banner
Newsletter November
Sehr geehrte Damen und Herren,
die Tage sind kurz, der Himmel dunkel geworden. Deshalb widmen wir gerade im Herbstmonat November ein Konzert der allwärmenden Sonne. Am Freitag, 26. November, lassen wir mit unserem Gesang das Motorwerk Berlin im Licht erstrahlen. Freuen Sie sich auf erhebende Stücke von u.a. György Ligeti, Thomas Tallis, Judith Weir und allen voran auf Sofia Gubaidulinas Meisterwerk, den Sonnengesang. Erleben Sie außerdem Leonard Elschenbroich in einem beeindruckenden Solo am Cello.
 
Zuvor sind Sie herzlich eingeladen, zum 4. Deutschen Chordirigentenpreis zu kommen, der am Samstag, 20. November, in der Sophienkirche in Berlin ausgetragen wird. Die Finalist*innen des Forum Dirigieren Julia Selina Blank, Franziska Kuba und John Lidfors wetteifern um den Titel der besten Nachwuchsdirigent*in. Den Jury-Vorsitz hat Justin Doyle inne. Aber auch Sie dürfen vor Ort beim Publikumspreis mitentscheiden. Sie können nicht nach Berlin kommen? Kein Problem, wir übertragen das Finalkonzert live und kostenlos auf Youtube.
 
Zu den Tickets und dem Programmheft
 
Eine gute Neuigkeit: Ab sofort gibt es die Karten für das Neujahrskonzert in der Philharmonie Berlin zu kaufen!
 
Mehr zu allen Veranstaltungen erfahren Sie weiter unten. Freuen Sie sich besonders auf die ersten atmosphärischen Eindrücke aus dem Motorwerk mit Justin Doyle im Trailer.
 
Ach ja, übrigens sind wir unter die Roboter gegangen. Was für eine gut geölte Maschine unser Chor doch ist … Lesen sie mehr dazu am Ende dieser Ausgabe.
 
Freude und Zuversicht in diesen Herbsttagen wünscht Ihnen
Ihr RIAS Kammerchor Berlin
 
 
Inhaltsverzeichnis
• Auf zur Sonne! - 26. November: Überirdisches I - Sonne
• Jetzt im Verkauf: Das Neujahrskonzert
• Wir sind die Roboter
• Festliche Chormusik in der Kirche
 
Auf zur Sonne! Außerweltliche Klänge im Motorwerk Berlin
Bild: Justin Doyle bei den Vorbereitungen zum Sonnen-Konzert im Motorwerk. Mit einem Klick gelangen Sie zum Trailer.
 
In der einzigartigen Atmosphäre des Motorwerk Berlin machen wir uns gemeinsam auf den Weg zur Sonne und lassen Werke voller Schönheit und Energie erklingen.
 
Chefdirigent Justin Doyle spricht im Trailer über die außergewöhnlichen Klangwelten von Sofia Gubaidulina, Györgi Ligeti und Judith Weir.
 
Sie ist die Grand Dame der Neuen Musik und sich entgegen vieler Widerstände immer treu geblieben. „Ob ich modern bin oder nicht, ist mir gleichgültig. Wichtig ist mir die innere Wahrheit meiner Musik.“ Ende Oktober feierte Sofia Gubaidulina ihren 90. Geburtstag, den wir zum Anlass nehmen, ihren Sonnengesang zum Höhepunkt dieses Konzerts zu machen. Das Werk auf Franz von Assisis berühmte Verse ist Hymnus auf Schöpfung, Leben und Tod zwischen Bewusstsein und Unbewusstsein. Ein Solo-Cello bringt als kosmischer Erzähler den Dialog zwischen den Menschen (dem Chor) und Gott in Gang, stellt im Sinne der Komponistin aber eher Fragen als Antworten zu liefern. Das Programm wird erweitert durch György Ligetis revolutionäres Lux Aeterna, in dem schwebende Klangfelder Mehrstimmigkeit ersetzen und sich aufgelöste Rhythmen in Schwerelosigkeit verlieren. In All the Ends of Earth verarbeitet Judith Weir das rund 1000 Jahre alte Viderunt Omnes des Notre-Dame-Magisters Pérotin zu einem Lebensen(d)twurf auf die Wunder der Schöpfung voll tiefer, durchscheinender Schönheit.
 
Freuen Sie sich außerdem auf Werke von Karol Beffa, Juan Pérez Bocanegra, Benjamin Britten, Ferdinando di Lasso, und Thomas Tallis. Zudem erwarten Sie exzellente Instrumentalist*innen: Leonard Elschenbroich am Violoncello, Michael Weilacher, Daniel Eichholz und Jürgen Grözinger am Schlagwerk sowie Liz Fréon an der Harfe.
 
Freitag, 26. November, 20.00 Uhr
RIAS Kammerchor Berlin | Justin Doyle
Motorwerk Berlin

 
Jetzt Tickets sichern
 
Sie können nicht nach Berlin kommen? Deutschlandfunk Kultur überträgt das Konzert live ab 20.03 Uhr.
Jetzt im Verkauf: Das Neujahrskonzert
Ein wunderbarer Start ins neue Jahr, ganz in der Tradition der Neujahrskonzerte des RIAS Kammerchor Berlin mit Musik von Händel. Freuen Sie sich auf festliche Klänge in der Philharmonie Berlin mit uns, der Akademie für Alte Musik Berlin und den wunderbaren Solist*innen Mary Bevan (Sopran), Benjamin Hulett (Tenor), Henry Waddington (Bass) sowie Helen Charlston (Mezzosopran).
 
1. Januar 2022
Händel | Judas Maccabeus
RIAS Kammerchor Berlin | Justin Doyle
 
Mit Judas Maccabeus glückt Händel 1747 das Stück der Stunde. Erzählt wird die Geschichte um den titelgebenden jüdischen Freiheitskämpfer. Gleichzeitig ist es ein musikalischer Glückwunsch an den Herzog von Cumberland, der den zweiten Jakobitenaufstand und den damit verbundenen Zugriff auf den Thron niederschlägt, als Händel sein Oratorium komponiert. Leidenschaftliche Klagegesänge, würdevolle Verinnerlichung, andächtige Ruhe, aber auch pompös-feierliche Chöre, zeremonielle Wucht, mitreißende Spannung – Händel und sein Librettist Reverend Thomas Morell ziehen alle Register, die das Publikum schon bei der Uraufführung begeistern. Es ist eines der ersten seiner Oratorien, das in Deutschland gespielt wird.
 
Das Konzert findet voraussichtlich nach der 2G-Regel statt. Das Tragen einer medizinischen Maske im gesamten Haus ist verpflichtend. Bitte beachten Sie, dass sich die Hygieneregelung kurzfristig ändern kann.
 
Jetzt Tickets sichern.
(c) M23
Unsere nächsten Tourneekonzerte
MO 29. November 2021
19.30 Uhr

   
Überirdisches I
– Sonne
 
 
Die Glocke | Bremen
FR 17. Dezember 2021
20.15 Uhr

   
Weihnachtsoratorium
(I-III, VI)
 
 
Tivoli Vredenburg | Utrecht
MI 22. Dezember 2021
20.00 Uhr

   
Weihnachtsoratorium
(I-III, VI)
 
 
Augsburg
Wir sind die Roboter
(c) M23
Der RIAS Roboterchor Berlin. Foto: Barbara König
Das ist ganz wörtlich gemeint!
 
Anfang des Monats haben wir für das Ensemble gamut inc einen Chor der Roboter aufgenommen. Zu hören sein wird er bei der Uraufführung der Oper Rossum's Universal Robots der Komponist*innen Maciej Śledziecki und Marion Wörle, die sich elektro-akustischer Musik, innovativem Musiktheater und Maschinenmusik verschrieben haben.
 
Die Komposition basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück, für das der tschechische Autor Karel Čapek 1921 das Wort Roboter erfand, und nach dessen Motiven Frank Witzel das Libretto schrieb. Es gilt als Blaupause für etliche Science-Fiction des 20. Jahrhunderts und reflektiert auch heute noch aktuelle Themen wie ökonomische und ökologische Katastrophen sowie menschliche Hybris
 
Wir freuen uns außerordentlich, Teil dieser Inszenierung zu sein! Unser Roboter-Part wird per Projektion in die Aufführungen projiziert.
 
Vorstellungen finden vom 20. bis 22. Januar im Theater im Delphi in Berlin statt; am 5. und 6. Februar auch in der Comedia Köln.
 
Tickets für Berlin über Reservix
 
Festliche Chormusik in der Kirche
Sichern Sie sich jetzt die letzten Karten für den 4. Deutschen Chordirigentenpreis am 20. November und Karten für unser Adventskonzert „Mein Geist freuet sich“ am Samstag,11. Dezember, in Berlin und am Sonntag, 12. Dezember, in Potsdam.

SA 20. November 2021
20.00 Uhr
Sophienkirche Berlin


4. Deutscher Chordirigentenpreis
SA 11. Dezember 2021
20.00 Uhr
Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche


Mein Geist freuet sich
SO 12. Dezember 2021
17.00 Uhr
Erlöserkirche Potsdam


Mein Geist freuet sich
 
Der RIAS Kammerchor im Radio
SO 14. November 2021
07.04 Uhr

   
Geistliche Musik
Gabrieli: Dulcis Jesu patris imago
 
WDR3
MI 17. November 2021
21.29 Uhr

   
Chormusik
Bruckner: Requiem d-moll
 
NDR kultur
FR 26. November 2021
20.03 Uhr

   
Konzert
Überirdisches I – Sonne
 
Deutschlandfunk Kultur
 
RIAS Kammerchor Saison 2017-18 (c) Matthias Heyde
 
rias-kammerchor.de
 
Impressum
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram