Newsletter Februar 2021

RIAS Kammerchor Berlin - Newsletter Februar
Newsletter Februar 2021 
Header Logo
Header Banner
Newsletter Februar 2021
Sehr geehrter Herr Hoffmeier,
 
am 15. Februar gedenkt die Musikwelt des 400. Todestages des Komponisten und Musiktheoretikers Michael Praetorius. Wir sind stolz darauf, Ihnen passend zu diesem Ereignis unsere neue Einspielung Praetorius & Italy zu präsentieren. Die Aufnahme Anfang November des letzten Jahres war für uns eine große Herausforderung, da wir unsere Arbeitsweise wegen der Hygienemaßnahmen grundlegend verändern mussten. Warum diese Ausgangslage am Ende sogar beflügelnd war, lesen Sie weiter unten. Dort verraten wir Ihnen auch, was Michael Praetorius mit Italien verbindet.
 
Der Lockdown geht abermals in die Verlängerung, weshalb wir unsere Konzert bis vorerst Ende März abgesagt haben. Zurzeit planen wir für Sie neue Radiokonzerte und andere Überraschungen. Hören Sie gerne einmal unsere zahlreichen Hörbeiträge an, die sie weiter unten aufgelistet finden.
 
Besonders ans Herz legen möchten wir Ihnen unseren aktuellen CD-Verkauf. Wir stellen unsere Arbeiten mit dem Dirigenten René Jacobs vor. Erst Ende Januar ist seine Einspielung von Beethovens Missa Solemnis erschienen, die wir zusammen mit dem Freiburger Barockorchester im Mai 2019 aufgenommen haben.
 
Sonnige Wintertage und Zuversicht wünscht Ihnen
Ihr RIAS Kammerchor Berlin
 
Michaels Traum von Italien:
Praetorius & Italy
Am 15. Februar gedenkt die Musikwelt des 400. Todestages von Michael Praetorius. Er galt nicht nur als einer der wichtigsten Vertreter des deutschen Frühbarock, sondern hinterließ auch zahlreiche musiktheoretische Schriften. Die am 19. Februar erscheinende Einspielung Praetorius & Italy lädt Sie ein zu einer fiktiven Reise des deutschen Meisters der Tonkunst zu seinen italienischen Zeitgenossen. Gemeinsam mit Dirigent Florian Helgath und der von Katharina Bäuml geleiteten Capella de la Torre beleuchtet der RIAS Kammerchor Berlin das Werk von Michael Praetorius neu und setzt es in Bezug mit seinen italienischen Zeitgenossen.
 
Die Aufnahmen für Praetorius & Italy fanden Anfang November im Bürgerhaus Neuenhagen in Brandenburg statt. Möglich wurden sie durch die Einhaltung eines strengen Hygienekonzepts, das auch eine mehrmalige Testung aller Sänger*innen auf Covid-19 beinhaltete. „Dieses Aufnahme ist auch deshalb einzigartig, weil Sie unter besonderen Umständen entstanden ist“, findet Florian Helgath. „Die strengen Hygieneauflagen, das Singen in großem Abstand zueinander, das Gefühl, voll und ganz im Jetzt zu sein – all das hat eine starke Energie freigesetzt. Ich bin überzeugt davon, dass Sie es auf der Aufnahme hören werden.“
 
Die Einspielung Praetorius & Italy ist ab dem 19. Februar überall im Handel erhältlich und auf allen gängigen Streaming-Plattformen verfügbar.
(c)
 
Foto: Matthias Lutze
Florian Helgath über die Zusammenarbeit:
 
„Lange Zeit habe ich Michael Praetorius im Schatten seiner Zeitgenossen nicht wahrgenommen. Jetzt aber brenne ich umso mehr für seine Musik. Sein Werk ist wie eine Schatzkiste. Hat man sie einmal gefunden, braucht man sie nur noch zu öffnen und wird fürstlich entlohnt mit Klangvielfalt und Melodienreichtum.
Dass ich nach Da Pacem – Echo der Reformation den RIAS Kammerchor und die Capella de la Torre erneut zusammen leiten durfte, ist für mich sehr beglückend. Die Ensembles ergeben ein klangliches Maximum, aus dem man endlos schöpfen kann. Sie zeichnen sich gleichermaßen durch eine große Sensibilität für das große Ganze wie auch hervorragende Solist*innen aus.“
Der RIAS Kammerchor im Radio
MO 15. Februar 2021
18.05 Uhr

   
MDR Klassik
Bernhard Schrammek präsentiert Praetorius & Italy
 
MDR
MO 15. Februar 2021
14.05 Uhr

   
Meine Musik
Bernhard Schrammek präsentiert die Praetorius & Italy
 
rbb Kultur
FR 26. Februar 2021
20.04 Uhr

   
Konzertsaal
Chorrenaissance (wie ein Phönix...)
 
 
hr2 Kultur
Der RIAS Kammerchor
mit René Jacobs
 
 
Mit dem Dirigenten René Jacobs verbindet uns seit vielen Jahren eine enge musikalische Freundschaft. Mit Erscheinen der Missa Solemnis präsentieren wir Ihnen einige Highlights dieser Kooperation: Preisgekrönte und von der Kritik gelobte Veröffentlichungen, in denen vermeintlich nur zu Bekanntes überraschend neu klingt.
 
Sie können die Aufnahmen direkt bei uns bestellen – als Dankeschön erhalten Sie eine Überraschung.
Kalenderklänge
 
 
Ab sofort stellen wir Ihnen jede Woche ein ausgewähltes Stück Chormusik vor, passend zur jeweiligen Kalenderwoche. Letzte Woche ging es mit Komm holder Lenz aus Joseph Haydns Die Jahreszeiten um das Ende der Weihnachtszeit, Maria Lichtmess, und einen zaghaften Ausblick auf den nahenden Frühling. Diese Woche widmen wir uns mit Wenn so lind dein Auge mir von Johannes Brahms dem Valentinstag.
 
Die gesammelten Kalenderklänge können Sie in unserer YouTube-Playlist genießen.
Zu Gast beim Podcast Klassik Viral
 
 
 
Unser Bassist Matthias Lutze war zu Gast in der neuen Folge des Podcasts Klassik Viral. Arnt Cobbers spricht mit Lutze über die Stimmungslage der Profichöre im Lockdown. Wie ließen sich trotz Hygieneauflagen im Herbst einige Projekte des RIAS Kammerchor Berlin verwirklichen? Und was lässt die Musik von Heinrich Schütz gerade in diesen Tagen so tröstlich klingen?
 
Verfügbar ist der Podcast auch auf Spotify und iTunes.
(c) Classic Viral
Bis Ende März keine Konzerte
vor Publikum
(c) M23
Aufgrund der anhaltenden Covid-19-Pandemie und den entsprechenden Bestimmungen der Berliner Senatsverwaltung müssen wir leider alle Konzerte bis Ende März absagen.
 
Solange wir noch nicht wieder für Sie auf der Bühne stehen dürfen, können Sie die Arbeit des RIAS Kammerchors gerne auf unseren Social Media-Kanälen verfolgen oder auf unserer Webseite stöbern.
 
Der RIAS Kammerchor zum Nachhören
Vom 20. Januar 2021
Verfügbar bis 19. Februar
   
Heimspiel
Interview mit Bernhard Heß
 
Deutschlandfunk
Vom 10. Februar 2021

   
Chormusik
Ruth Jarre präsentiert Praetorius & Italy
 
Deutschlandfunk Kultur
 
 
RIAS Kammerchor Saison 2017-18 (c) Matthias Heyde
 
rias-kammerchor.de
 
Impressum
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram