Newsletter August 2021

RIAS Kammerchor Berlin - Newsletter August
Newsletter August 2021 
Header Logo
Header Banner
Newsletter August
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
freuen Sie sich auch schon darauf, wieder in den Konzertsaal zu kommen?
 
Wir sind zurück aus unserer Sommerpause und proben bereits für die ersten Auftritte der Saison. Los geht es für uns mit einem Motetten-Programm bestehend aus Werken der weitverzweigten Musiker-Familie Bach in Striegau, Polen, am 27. August unter Justin Doyle.
 
Hierzulande können Sie uns zusammen mit unserem Chefdirigenten am 15. September zum Saisonstart in der Philharmonie Berlin erleben. Für den Mittelpunkt des Programms über die Klagelieder des Propheten Jeremia werden wir erstmals mit der Kammerakademie Potsdam zusammentreffen – ein Ereignis, dem wir freudig entgegensehen!
 
Wie Sie jeweils an Karten kommen, welche Abonnements wir in der Saison 21–22 anbieten und vor allem, wann der Vorverkauf losgeht, erfahren Sie gleich nach der Begrüßung.
 
Weiter unten im Newsletter lassen wir Sie außerdem wissen, auf welche neue Einspielung mit uns Sie sich freuen dürfen. Und zum Schluss haben wir einen Hörtipp für Sie.
 
Wir freuen uns, Sie bald wiederzusehen!
Ihr RIAS Kammerchor Berlin
 
 
Inhaltsverzeichnis
• Alles Wichtige zum Saisonstart
• Probenbeginn – Messe in h-Moll mit René Jacobs
• Hörtipp: „Klassik-Pop-et cetera“
Alles Wichtige zum Saisonstart
Das erste Berlin-Konzert der Saison präsentiert Ihnen am Mittwoch, 15. September, Chefdirigent Justin Doyle aus der Philharmonie Berlin. Dort erwarten Sie im Rahmen des Musikfest Berlin Vertonungen der Klagelieder des Propheten Jeremia durch die Jahrhunderte von Giovanni Pierluigi Palestrina, Thomas Tallis und Igor Strawinsky.
 
Den Höhepunkt des Programms bildet Igor Strawinskys „Threni, id est lamentationes Jeremiae prophetae“ für Soli, Chor und Orchester. Zum ersten Mal treffen wir für dieses Meisterstück mit der Kammerakademie Potsdam zusammen. Freuen Sie sich außerdem auf eine Reihe hervorragender Solist*innen: Johanna Winkel (Sopran), Henriette Gödde (Alt), Maximilian Schmitt (Tenor), Georg Poplutz (Tenor), Dominik Köninger (Bariton) und Dominic Barberi (Bass).
 
Die Konzertkarten können Sie im Webshop des Musikfest Berlin ab Montag, 9. August, 14 Uhr, erwerben.
 
Zum Programm
Zum Webshop Musikfest Berlin
 
Ab Montag, 23. August, können Sie dann die Konzertkarten für unsere weiteren Konzerte über unseren Besucherservice kaufen. In der neuen Saison wird es uns gelingen, einige der ausgefallenen Programme aus dem letzten Jahr direkt nachzuholen. Aber auch etliche neue Erlebnisse warten auf Sie, zum Beispiel die Reihe „Überirdisches“, mit der wir zur Reise ins All einladen.
 
 
Sie möchten mehrere Konzerte zum Vorzugspreis erleben?
 
Ab Montag, 9 Uhr, können Sie unsere Abonnements über unsere Webseite sowie über den ROC-Besucherservice buchen. Dadurch haben Sie nicht nur den Vorteil, als Erste*r Ihre Konzertkarten buchen zu können, Sie kommen auch in den Genuss vieler exklusiver Vorteile.
Großes Abonnement | 6 von 6
 
6 Konzerte mit dem RIAS Kammerchor Berlin, Programmheft-Service, offene Proben, Sonderangebote, Dussmann-Card
 
Preisgruppe 1 210 EUR
Preisgruppe 2 175 EUR
Preisgruppe 3 140 EUR
Preisgruppe 4 120 EUR
 
Wahl-Abonnement | 3 aus 6
 
3 Konzerte mit dem RIAS Kammerchor Berlin, Programmheft-Service, offene Proben
 
Preisgruppe 1 132 EUR
Preisgruppe 2 111 EUR
Preisgruppe 3 93 EUR
Preisgruppe 4 75 EUR
 
Zu den Abonnements
Zum ROC-Besucherservice
Telefon: (030) 20 29 87 25 | E-Mail: tickets@rias-kammerchor.de
 
 
Schon gewusst?
 
Unser Forum-Abonnement ist mit den obigen Abos kombinierbar. Für nur 72 Euro zusätzlich, erwartet Sie vier Mal im Jahr eine musikalische Entdeckungsreise an ungewohnte Konzertorte in Berlin. Die Programme werden von unseren Sänger*innen selbst zusammengestellt. Neue Hörerlebnisse garantiert! Als Mitglied unseres Freundeskreises kostet Sie das Forum-Abonnement sogar nur 60 Euro.
 
Zum Forum-Abonnement
 
Einen vollständigen Überblick bietet Ihnen die elektronische Form unserer neugestalteten Saisonbroschüre.
Probenbeginn – Messe in h-Moll mit René Jacobs
Wir setzen unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit René Jacobs fort. Nach der mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik prämierten Aufnahme der Missa Solemnis nehmen wir diesen Monat im Bürgerhaus Neuenhagen die Messe in h-Moll von J. S. Bach in der neuen Lesart von Jacobs auf. Mit uns musiziert beim ersten Projekt nach der Sommerpause unser langjähriger Kooperationspartner, die Akademie für Alte Musik Berlin. Die Soli übernehmen Robin Johannsen (Sopran), Marie-Claude Chappuis (Mezzosopran), Benno Schachtner (Altus), Sebastian Kohlhepp (Tenor) und Christian Immler (Bariton). Veröffentlicht wird die Einspielung voraussichtlich im April bei harmonia mundi. Die erste Live-Aufführung der Messe in Berlin unter René Jacobs können Sie am 12. Mai 2022 im Konzerthaus erleben.
 
René Jacobs während der Arbeit an der Missa Solemnis.
Hörtipp: „Klassik-Pop-et cetera“
 
Hans-Christoph Rademann, Chefdirigent des RIAS Kammerchor Berlin 2007–2015
 
Foto: Matthias Heyde
 
Von 2007 bis 2015 war Hans-Christoph Rademann Chefdirigent des RIAS Kammerchor Berlin. Unseren Klang und unser Repertoire hat er maßgeblich geprägt. Am Samstag, 10 Uhr, ist Rademann Gastgeber der Sendung „Klassik-Pop-et cetera." auf Deutschlandfunk. Dort stellt er Werke vor, die ihn auf seinem Werdegang beeinflusst haben – dabei dürfen wir natürlich nicht fehlen.
 
➤ Überblick zur Sendung
 
Darüber hinaus können Sie am Sonntag, 22. August, um 8 Uhr den RIAS Kammerchor Berlin unter der Leitung von Hans-Christoph Rademann im NDR kultur genießen. Zu hören sein wird die Kantate Heilig ist Gott von Carl Philipp Emanuel Bach.
Der RIAS Kammerchor im Radio
DO 19. August 2021
18.30 Uhr

   
Musica
Werke von Krenek, di Lasso, Schütz u. a.
 
NDR kultur
SA 21. August 2021
18.00 Uhr

   
Musica
Glocken und Chor: Werke von J. S. Bach
 
NDR kultur
SO 29. August 2021
06.10 Uhr

   
Geistliche Musik
Monteverdi: Lauda Jerusalem
 
 
Deutschlandfunk
 
 
RIAS Kammerchor Saison 2017-18 (c) Matthias Heyde
 
rias-kammerchor.de
 
Impressum
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram