Wolfgang Amadeus Mozart: Die Zauberflöte

René Jacobs

Dirigent: René Jacobs

Solist*innen: Anna Kristiina Kaappola (Königin der Nacht), Marlis Petersen (Pamina), Daniel Behle (Tamino), Daniel Schmutzhard (Papageno)

Akademie für Alte Musik Berlin

harmonia mundi

Veröffentlicht am  17. September 2010

EUR 30

vorrätig - knapp - ausverkauft


"Der Dirigent René Jacobs allerdings hat es jetzt wieder einmal geschafft: So wie in seinen mittlerweile fünf anderen Mozart-Einspielungen, die meist konzertanten oder szenischen Aufführungen folgten, trifft er auch in der "Zauberflöte" traumsicher die richtige Temperatur."
- Manuel Brug, Welt am Sonntag


Diese Aufnahme bedeutet für René Jacobs eine Art Höhepunkt seiner Begegnung mit Mozart. Nach der Entdeckung einer ganz anderen „Da Ponte-Trilogie“ und einer totalen Neubetrachtung der beiden opere serie (Idomeneo und La Clemenza di Tito), hat er sich, jenseits von Freimaurer-Riten und theatralischen Mischformen, mit den vielschichtigen Aspekten auseinandergesetzt, die sich in einem Werk wie Die Zauberflöte offenbaren. Das Dunkel erhellt sich hier, wie …im Zauber!

Der renommierte Edison Klassiek Award 2011 in der Kategorie Oper wurde an die Einspielung der „Zauberflöte“ unter der Leitung von René Jacobs verliehen. Der Edison Award wird in den Niederlanden seit 1960 an herausragende Aufnahmen in den Kategorien Pop, Klassik und Jazz verliehen und ist vergleichbar zum Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Schon mehrmals ist der RIAS Kammerchor mit diesem wichtigen Preis geehrt worden, zum Beispiel für Ernst Kreneks „Lamentatio“ oder Joseph Haydns „Die Jahreszeiten“. Nach dem BBC Classical Music Award 2011 ist der Edison Klassiek Award 2011 der zweite internationale Jahrespreis für die aufregende und innovative Einspielung von Mozarts bekanntem Singspiel mit der Akademie für Alte Musik Berlin, dem RIAS Kammerchor und einem hochkarätigen Solistenensemble.