Der RIAS Kammerchor stellt die Saison 2014-15 vor

42 Konzerte, 29 Veranstaltungsorte, 24 Konzertprogramme und 10 Dirigenten + Stipendiaten erwarten den RIAS Kammerchor in der Saison 2014-2015.

Sein erstes Berliner Konzert der neuen Saison...

Liste: RKC_Pressemitteilungen - Mailing: PM | Die RIAS-Kammerchor-Saison 2014-2015
Pressemitteilung RIAS Kammerchor
Pressemitteilung RIAS Kammerchor
Dienstag, 3. Juni 2014
Die RIAS-Kammerchor-Saison 2014-2015
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
42 Konzerte, 29 Veranstaltungsorte, 24 Konzertprogramme und 10 Dirigenten + Stipendiaten erwarten den RIAS Kammerchor in der Saison 2014-2015.
 
Sein erstes Berliner Konzert der neuen Saison singt der RIAS Kammerchor im September im Rahmen des Musikfests Berlin zusammen mit dem Mahler Chamber Orchestra. Florian Helgath wird Vier Gesänge für Frauenchor mit Begleitung von zwei Hörnern und Harfe op. 17 von Johannes Brahms dirigieren.
 
In drei der sechs Abonnementkonzerte in Berlin wird Chefdirigent Hans-Christoph Rademann die Leitung übernehmen und dabei die Schwerpunkte seiner Arbeit mit dem RIAS Kammerchor präsentieren. Das erste Abonnementkonzert ist der neueren und neuesten Vokalmusik gewidmet. Von Györgi Ligeti und Ernst Krenek werden Vertonungen von Friedrich Hölderlin erklingen sowie die Uraufführung des Hölderlin-Zyklus …in der Hülse von Schnee… von Torsten Rasch, dem aus Dresden stammenden Komponisten, außerdem der Friede Anno 48 von Karl Amadeus Hartmann.
Im Neujahrs- und zugleich dritten Abonnementkonzert wird fulminante Barockmusik erklingen. Mit Georg Friedrich Händels Dixit Dominus, Jan Disma Zelenkas Te Deum sowie Johann Sebastian Bachs Kantante Singet dem Herrn ein neues Lied werden der RIAS Kammerchor, die Akademie für Alte Musik Berlin und eine hochkarätige Solistenriege das Jahr 2015 begrüßen.
Die Berliner Abonnementsaison beenden werden RIAS Kammerchor und Hans-Christoph Rademann wiederum mit der Akademie für Alte Musik Berlin und renommierten Solisten mit dem großen romantischen Oratorium Elias von Felix Mendelssohn Bartholdy.
 
Im zweiten Abonnementkonzert debütiert beim RIAS Kammerchor der gebürtige Argentinier Leonardo García Alarcón, seit 2008 künstlerischer Leiter der Oper Monte-Carlo und Spezialist für historische Aufführungspraxis. Zusammen mit dem Freiburger Barockorchester und Sebastian Wienand am Pianoforte wird der Chor unter Alarcóns Leitung Luigi Cherubinis Requiem und Ludwig von Beethovens Chorfantasie aufführen; außerdem steht die erste Sinfonie von George Onslow auf dem Programm.
 
René Jacobs wird im vierten Abonnementkonzert Johann Sebastian Bachs Johannes-Passion dirigieren. Nach seiner vielbeachteten Einspielung der Matthäus-Passion kann diese Aufführung mit Spannung erwartet werden. Es spielt die Akademie für Alte Musik Berlin, Solisten sind Sunhae Im, Sopran, Christophe Dumaux, Altus, Sebastian Kohlhepp, Tenor, und Johannes Weisser, Bass.
 
Die Zusammenarbeit des RIAS Kammerchors mit dem Münchener Kammerorchester und dem Dirigenten Alexander Liebreich, bei der von der Erst von Siemens Musikstiftung finanzierte Kompositionsaufträge in Berlin uraufgeführt werden, wird im fünften Abonnementkonzert im Juni fortgesetzt. Pascal Dusapin vertonte einen Text des frühmittelalterlichen englischen Gelehrten Alkuin, Berater Karls des Großen. Dazu erklingt die Kammerfassung des Requiems von Maurice Duruflé. Die Solopartien übernehmen Stella Doufexis, Mezzosopran, und Stephan Genz, Bariton.
 
Die Programme des zweiten, fünften und sechsten Abonnementkonzerts werden auch an anderen europäischen Orten zu hören sein. Weitere Tourneekonzerte lassen, gleich zu Beginn der neuen Saison, romantische und zeitgenösische Vokalmusik erklingen, aber auch Joseph Haydns Jahreszeiten oder Igor Strawinskys Psalmensinfonie, unter der Leitung von Hans-Christoph Rademann beziehungsweise von Florian Helgath.
René Jacobs nimmt den RIAS Kammerchor mit auf eine Tournee in die Niederlande und nach Belgien und Italien mit dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach. Dabei wird der Chor erstmals mit dem jungen Barockorchester B’Rock musizieren.
Ein weiteres Mal weilt der RIAS Kammerchor in Brüssel zu einem Auftritt im März, um Frank Martins Version der Geschichte von Tristan und Isolde, Le vin herbé, aufzuführen, zusammen mit dem Kammermusikensemble der dortigen Oper La Monnaie.
Im März trifft der Chor wieder auf den Barockspezialisten Andrea Marcon, der ihn zusammen mit seinem Baseler Barockorchester La Cetra eingeladen hat, in der Alten Oper Frankfurt die Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach erklingen zu lassen. Im Mai geht der Chor dann auf Tournee nach Katowice um im neuerrichteten Konzertsaal des Nationalen Symphonieorchesters des Polnischen Rundfunks NOSPR Hans Werner Henzes Orpheus Behind The Wire sowie Felix Mendelssohn Bartholdys Lobgesang aufzuführen.
Und eine weitere Version der Bachschen Matthäus-Passion wird im Juli auf dem Schweizer Festival von Verbier ertönen, wenn Thomas Quasthoff sein Dirigierdebüt geben wird.
 
Zusätzlich zu seinen großen Abonnementkonzerten bieten der RIAS Kammerchor und sein Freundeskreis Forum auch in der neuen Saison wieder sein „ChorLabor“ ebenfalls im Abonnement an. Zu vier Forumkonzerten laden Mitglieder des Ensembles innerhalb Berlins an ungewöhnliche Orte mit besonderen Programmen.
Im Krematorium Berlin-Baumschulenweg mit seiner beeindruckenden Architektur wird unter dem Dirigat von Hans-Christoph Rademann die Missa da Reqiuem des spanischen Renaissancekomponisten Tomás Luis de Victoria Improvisationen des Klavier- und Marimbavirtuosen Andreas „Scotty“ Böttcher gegenübergestellt.
Im ehemaligen Jüdischen Waisenhaus Berlin-Pankow wird ein musikalisch-literarischer Abend mit sephardischen Liedern, Texten und Musik von Federico García Lorca, Mario Castelnuovo-Tedesco und Astor Piazolla zu erleben sein.
Im April wird der RIAS Kammerchor ein gemeinsames Konzert mit seinem Patenchor Den Primanern des Georg-Friedrich-Händel-Gymnasiums geben.
Und das vierte Forumkonzert wird gleich zweimal im Juni stattfinden, im Johann-Trollmann-Boxcamp, einem Boxstudio, wie es die Kammerfassung der Brecht-Weillschen Oper Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny vorsieht. Dazu werden Paul Hindemiths Sketch mit Musik Hin und zurück und Ernst Kreneks burleske Operette in einem Akt Schwergewicht oder Die Ehre der Nation aufgeführt.
 
Die Einladung des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin zur Aufführung der h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach unter der Leitung von Andrea Marcon führt zu einer Kooperation innerhalb der roc berlin im Dezember. In einem weiteren Sonderkonzert singt der RIAS Kammerchor Alfred Schnittkes Zwölf Bußverse im Rahmen des Festivals Chor@Berlin im Radialsystem V.
Und auch Iván Fischer und das Konzerthausorchester laden den RIAS Kammerchor ein, im Mai die Missa brevis F-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart im Rahmen eines Mozart-Marathons im Konzerthaus in einer Matinée zu singen.
 
Neben der Chorpatenschaft verfolgt der RIAS Kammerchor weitere Education-Projekte. Im November werden wieder die KlasseKlänge stattfinden, bei denen Schülerinnen und Schüler explizit auf das Konzert vorbereitet werden, durch das die US-amerikansiche Geigerin und Musikpädagogin Monique Mead führen wird.
Das Werkstattkonzert als Abschluss eines Dirigierworkshops mit Michael Gläser im Rahmen des vom Deutschen Musikrat und RIAS Kammerchor initiierten DIRIGENTENFORUM-Chor werden Stipendiaten im Januar in der Nathanaelkirche Berlin-Schöneberg dirigieren.
Und zum fünften Abonnementkonzert wird wieder ein Oberstufenmusikkurs auf originelle Weise die Einführung gestalten.
 
 
 » Pressematerialien zur RIAS Kammerchor-Saison 2014-2015 zum Download
 
 » Bildmaterial des RIAS Kammerchores in der Saison 2014-2015 zum Download
 


Der RIAS Kammerchor zählt zu den weltweit führenden Profichören. 35 professionell ausgebildete Sängerinnen und Sänger bilden den auf historische Aufführungspraxis ebenso wie auf zeitgenössisches Repertoire spezialisierten Klangkörper. Chefdirigent seit 2007 ist Hans-Christoph Rademann. Das 1948 als Chor des Rundfunk im Amerikanischen Sektor (RIAS) gegründete Ensemble bespielt in der Berliner Heimat attraktive Konzertorte, wie die Philharmonie Berlin und das Konzerthaus, und ist auch außerhalb der Bundeshauptstadt auf wichtigen Bühnen und Festivals verrteten. Der RIAS Kammerchor ist Teil der Rundfunk Orchester und Chöre GmbH Berlin und wird von den vier Gesellschaftern Deutschlandradio, Bundesrepublik Deutschland, Land Berlin und Rundfunk Berlin-Brandenburg getragen.
Kartenbestellung
Pressekarten
Pressekarten bestellen Sie bitte bei Constanze Beger, Tel. +49 (0)30 - 20 29 87 50 oder per E-Mail an presse@rias-kammerchor.de.
Kaufkarten
Karten für die Abonnementkonzerte in Berlin sind über den Ticketservice der Rundfunk Orchester und Chöre GmbH Berlin erhältlich auf www.rias-kammerchor.de, per E-Mail an tickets@rias-kammerchor.de oder per Tel. +49 (0)30 - 20 29 87 25.
Pressekontakt
RIAS Kammerchor
Charlottenstraße 56
10117 Berlin
 
Pressereferentin:
Constanze Beger
Telefon +49 (0)30 - 20 29 87 50
presse@ rias-kammerchor. de
w w w. rias-kammerchor. de
Ein Ensemble der Rundfunk Orchester
und Chöre GmbH Berlin
 
Kuratoriumsvorsitzende
Rudi Sölch
Geschäftsführer
Thomas Kipp
 
Gesellschafter:
Deutschlandradio,
Bundesrepublik Deutschland,
Land Berlin,
Rundfunk Berlin-Brandenburg
 
Amtsgericht Charlottenburg
HRB 4058 Ust-IdNr DE136782703

Sollten Sie kein Interesse an weiteren Pressemitteilungen haben, können Sie sich hier abmelden.