4. Abonnementkonzert - Chor. Baltisch.

Baltische Musik bringt der RIAS Kammerchor gemeinsam mit dem Ensemble Resonanz am 1. März 2014 um 20 Uhr im Kammermusiksaal der Philhamonie Berlin zum Erklingen. Es dirigiert der Este Tõnu Kaljuste, Spezialist für zeitgenössische und insbesondere estnische Musik. Auf dem Programm stehen ...

Liste: RKC_Pressemitteilungen - Mailing: PM | 4. Abonnementkonzert - Chor. Baltisch.
Pressemitteilung RIAS Kammerchor
Pressemitteilung RIAS Kammerchor
Donnerstag, 20. Februar 2014
4. Abonnementkonzert - Chor. Baltisch.
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
baltische Musik bringt der RIAS Kammerchor gemeinsam mit dem Ensemble Resonanz am 1. März 2014 um 20 Uhr im Kammermusiksaal der Philhamonie Berlin zum Erklingen. Es dirigiert der Este Tõnu Kaljuste, Spezialist für zeitgenössische und insbesondere estnische Musik. Auf dem Programm stehen Werke der estnischen Komponisten Tõnu Kõrvits, Lepo Sumera und Arvo Pärt sowie Prayer, ein Kompositionsauftrag von RIAS Kammerchor und Latvijas Radio Koris an den lettischen Komponisten Pēteris Vasks. Das Hamburger Streichorchester Ensemble Resonanz führt eine neue Generation von Musikern und Künstlern zusammen und hat sich auch im Bereich der Neuen Musik einen Namen gemacht.
 
Pēteris Vasks vertonte ein Gebet zu Ehren von Mutter Teresa, das nun in Deutschland erstmals aufgeführt wird. Der 1946 geborene Vasks gilt unter den heutigen lettischen Komponisten als führende Persönlichkeit, der anstrebt, Bekenntnis- und Naturmusiker zugleich zu sein. Zentrales Motiv in seinen Werken ist das Nebeneinander des Unvereinbaren, wie Idylle und Terror. Von Arvo Pärt werden der instrumentale Cantus in Memory of Benjamin Britten zu hören sein sowie Adam's Lament, eine Vertonung von Worten des Heiligen Siluan von Athos über die Vertreibung aus dem Paradies. Für die Einspielung von Adam's Lament erhielt Tõnu Kaljuste im Januar 2014 mit seinen baltischen Ensembles den Grammy in der Kategorie Best Choral Performance.
 
Von Tõnu Kõrvits, geb. 1969, werden zwei Teile aus Kreek's Notebook erklingen. Das sind Kõrvits' Bearbeitungen von Volkschorälen, die der estnische Komponist Cyrillus Kreek kurz vor dem Ersten Weltkrieg an der westlichen Küste Estlands gesammelt hatte. Ein weiterer wichtiger estnischer Komponist ist Lepo Sumera, der 2000 verstarb. Er vertonte in seinem Concerto per voci e strumenti einen Text der estnischen Dichterin Doris Kareva, der sich als Klangspiel aus Wörtern, Namen, estnischen und lateinischen Satzfragmenten sowie Imitationen des Vogelgesangs erweist.
 
Die Verarbeitung von Naturtönen gilt als typisch für die Musik des Baltikums. Das chorische Singen wurde Teil der Emanzipation der drei Republiken in den politischen Umwälzungen am Ende des 20. Jahrhunderts. Das Konzert bietet Einblicke in estnische und lettische Kompositionen der letzten Jahrzehnte und findet statt in Kooperation mit Nordlichter - Festival for Nordic Music and Arts Berlin.
 
 » Pressematerialien zur RIAS Kammerchor-Saison 2013-2014 zum Download
 
 » Bildmaterial des RIAS Kammerchores in der Saison 2013-2014 zum Download
 


Samstag, 01. März 2014, 20 Uhr, Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal
4. Abonnementkonzert - Chor. Baltisch.
 
Tõnu Kõrvits
Labyrinths
Kreek's Notebook, I & VIII
 
Lepo Sumera
Concerto per voci e strumenti
 
Pēteris Vasks
Prayer (Deutsche Erstaufführung, Kompositionsauftrag von RIAS Kammerchor und Latvijas Radio Koris)
 
Arvo Pärt
Cantus in Memory of Benjamin Britten
Adam's Lament
 
 
RIAS Kammerchor
Ensemble Resonanz
Tõnu Kaljuste Dirigent
 


Der RIAS Kammerchor zählt zu den weltweit führenden Profichören. 35 professionell ausgebildete Sängerinnen und Sänger bilden den auf historische Aufführungspraxis ebenso wie auf zeitgenössisches Repertoire spezialisierten Klangkörper. Chefdirigent seit 2007 ist Hans-Christoph Rademann. Das 1948 als Chor des Rundfunk im Amerikanischen Sektor (RIAS) gegründete Ensemble bespielt in der Berliner Heimat attraktive Konzertorte, wie die Philharmonie Berlin und das Konzerthaus, und ist auch außerhalb der Bundeshauptstadt auf wichtigen Bühnen und Festivals verrteten. Der RIAS Kammerchor ist Teil der Rundfunk Orchester und Chöre GmbH Berlin und wird von den vier Gesellschaftern Deutschlandradio, Bundesrepublik Deutschland, Land Berlin und Rundfunk Berlin-Brandenburg getragen.
Kartenbestellung
Pressekarten
Pressekarten bestellen Sie bitte bei Constanze Beger, Tel. 030 / 20 29 87 50 oder per E-Mail an presse@rias-kammerchor.de.
Kaufkarten
Karten für das Konzert am 01. März 2014 im Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin zum Preis von 23 bis 35 € sind über den Ticketservice der roc GmbH Berlin erhältlich, auf www.rias-kammerchor.de, per E-Mail an tickets@rias-kammerchor.de oder per Tel. 030 / 20 29 87 25.
Zusatzinformationen
Barrierefreiheit
Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich.
Pressekontakt
RIAS Kammerchor
Charlottenstraße 56
10117 Berlin
 
Pressereferentin:
Constanze Beger
Telefon 030 / 20 29 87 50
presse@ rias-kammerchor. de
w w w. rias-kammerchor. de
Ein Ensemble der Rundfunk Orchester
und Chöre GmbH Berlin
 
Kuratoriumsvorsitzende
Rudi Sölch
Geschäftsführer
Thomas Kipp
 
Gesellschafter:
Deutschlandradio,
Bundesrepublik Deutschland,
Land Berlin,
Rundfunk Berlin-Brandenburg
 
Amtsgericht Charlottenburg
HRB 4058 Ust-IdNr DE136782703

Sollten Sie kein Interesse an weiteren Pressemitteilungen haben, können Sie sich hier abmelden.