3. Deutscher Chordirigentenpreis in der Berliner Philharmonie

Liste: RKC_Pressemitteilungen - Mailing: PM | 3. Deutscher Chordirigentenpreis in der Berliner Philharmonie
zur Webseitenansicht wechseln
Header Logo
Header Banner
3. Deutscher Chordirigentenpreis
in der Berliner Philharmonie
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
am 21.  April 2018 wird im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie zum dritten Mal der Deutsche Chordirigentenpreis vergeben – eine Initiative des Deutschen Musikrats in Zusammenarbeit mit dem RIAS Kammerchor. Als einziger Preis für Chordirigent*innen auf nationaler Ebene bildet er gleichsam Höhepunkt und Abschluss der Förderung junger talentierter Chordirigent*innen durch das Dirigentenforum des Deutschen Musikrats.
 
In der Endrunde dirigieren die drei Finalist*innen jeweils ein Stück von Robert Zuidam, Max Reger, Paul Hindemith, Carlo Gesualdo da Venosa und Heinrich Schütz. Nach der Entscheidungsfindung der Jury unter dem Vorsitz von Justin Doyle, Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des RIAS Kammerchors, wird der Preisträger / die Preisträgerin bekannt gegeben.
 
Der 3. Deutsche Chordirigentenpreis ist mit 5.000 Euro dotiert, zusätlich erhält der Preisträger / die Preisträgerin in der Saison 2018–19 Projekte und Einstudierungen bei Partnerchören des Dirigentenforums. Erstmalig werden die Konzertbesucher*innen in die Abstimmung einbezogen, um einen Publikumpreis zu vergeben.
 
Der Deutsche Chordirigentenpreis wird gefördert durch die Deutsche Orchestervereinigung (DOV), die Vereinigung deutscher Opernchöre und Bühnentänzer (VdO), die Berthold Leibinger Stiftung und die Oscar und Vera Ritter-Stiftung.  Medienpartner ist kulturradio vom rbb.
 
 
Die Finalist*innen
Hsin-Chien Fröhlich © Manuela Steinemann
 
Hsin-Chien Fröhlich
Chordirektorin und Kapellmeisterin
am Theater Hof
 
Biografie
Ines Kaun © Mahmoud Dabdoub
 
Ines Kaun
Chordirektorin am Theater Heidelberg
 
Biografie
Yuval Weinberg © Marcus Lieberenz
 
Yuval Weinberg
freiberuflicher Dirigent
 
Biografie
 
Das Programm
Robert Zuidam
Sehnsucht
Westhafen
Berlijn
 
Max Reger
Nachtlied op. 138 Nr. 3
Unser lieben Frauen Traum op. 138 Nr. 4
Der Mensch lebt und bestehet nur eine kleine Zeit op. 138 Nr. 1
Morgengesang op. 138 Nr. 2
Kreuzfahrerlied op. 138 Nr. 5
Wir glauben all an einen Gott op. 138 Nr. 8
 
Paul Hindemith
Six Chansons
 
Carlo Gesualdo da Venosa
Se vi duol il mio duolo
O dolorosa gioia
Correte, amanti, a prova
 
Heinrich Schütz
Herr, auf Dich traue ich SWV 377
So fahr ich hin zu Jesu Christ SWV 379
Also hat Gott die Welt geliebt SWV 380
 
Johann Sebastian Bach
Komm, Jesu, komm BWV 229
 
RIAS Kammerchor
Christian Raudszus Violoncello
Mirjam Wittulski Kontrabass
Arno Schneider Orgel
 
Das Konzert wird am 26. April ab 20.03 Uhr von Deutschlandfunk Kultur übertragen. In Berlin empfangen Sie Deutschlandfunk Kultur auf UKW 89,6 sowie per DAB, Kabel, Satellit, Online und via App.
 
Karten für 20 €, ermäßigt für 10 €, sind beim Besucherservice des RIAS Kammerchors erhältlich, Tel. +49 (0)30 20 29 87 25, per E-Mail an tickets@rias-kammerchor.de, oder online auf w w w. rias-kammerchor. de.
 
 
Die Jury
Justin Doyle Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des RIAS Kammerchors, Jury-Vorsitzender
Michael Alber Professor für Chorleitung, Staatliche Hochschule für Musik Trossingen
Jan Brachmann Leiter Musikredaktion, FAZ
Bernhard Heß Direktor, RIAS Kammerchor
Ruth Jarre Redakteurin Musik/Produktion, Deutschlandfunk Kultur
Anne Kohler Professorin für Chorleitung, Hochschule für Musik Detmold
Fredrik Malmberg Chefdirigent, Eric Ericson Kammerchor, Professor für Chordirigieren, Königliche Musikhochschule Stockholm
Johannes Schendel Bass, RIAS Kammerchor
 
 
Pressefotos und Pressemappe

Pressefoto RIAS Kammerchor 2017–18

© Matthias Heyde

Pressefoto Justin Doyle
© Matthias Heyde
 
Pressemappe RIAS Kammerchor Saison 2017–18
 
Saisonbroschüre 2017–18
 
 
rias-kammerchor. de
 
Impressum
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram