Mosaik der Kulturen

RIAS Kammerchor

Do 31. März 2022, 20.00 Uhr

Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal

Abo-Konzert

Franz Schubert Gesang der Geister über den Wassern D 714
Goethe Vertonung
Hildegard von Bingen O Virtus Sapientiae Guillaume Dufay Lamentatio Sanctae Matris Ecclesiae Constantinopolitanae Llibre Vermell de Montserrat O Virgo splendens Alfonso El Sabio Santa María, Strela do día, aus: Cantigas de Santa María Traditionell Sephardisch Cuando el rey Nimrod
Arr. Ohad Stolarz
Traditionell Sephardisch Morenica
Arr. Ohad Stolarz
Robert Ramsey When David heard that Absalom was slain Jüri Reinvere Die Vertreibung des Ismael (UA, Kompositionsauftrag RIAS Kammerchor Berlin)


RIAS Kammerchor Berlin


Ensemble Resonanz

Justin Doyle Dirigent



Mosaik der Kulturen
Tradition neben Moderne, Struktur neben Intuition, Klang neben Geräusch, Vernunft neben Emotion, Klarheit neben einem Gefühl der Überwältigung. Jüri Reinveres Musik lässt sich nicht in eine Schublade stecken. Sein flexibler Stil, der den Übergang von Musik in Poesie herausarbeitet, bedient sich der Mittel, die der Stoff nahelegt, in diesem Fall: der Erzählung von Ismael und Isaak, den Söhnen Abrahams. Die in Bibel und Koran unterschiedlich interpretierte Geschichte trug zu Konflikten zwischen Judentum, Christentum und Islam bei, ist aber auch mit Problemen unserer Zeit verbunden. „Es wird viel Drama in diesem Werk sein. Es ist tief in der Menschheit verwurzelt und zeigt, dass Konfliktlösungen oft nur mit Blutvergießen möglich waren“, so Reinvere.
Dem Auftragswerk Die Vertreibung des Ismael wird in der ersten Konzerthälfte Musik des Mittelalters, der Frührenaissance und des 19. Jahrhunderts vorangestellt, die die thematischen und weltanschaulichen Wurzeln der Uraufführung spiegelt.

Konzerteinführung durch Schüler*innen eine Stunde vor Konzertbeginn.