Lasciatemi morire

RIAS Kammerchor

Mi 27. Oktober 2021, 18.00 Uhr

silent green

ForumKonzert

Claudio Monteverdi O primavera
aus: Il terzo libro de Madrigali
Claudio Monteverdi Baci soavi e cari
aus: Il primo libro de Madrigali
Claudio Monteverdi Dolcissimo uscignolo
aus: Madrigali guerrieri et amorosi
Claudio Monteverdi Lasciatemi morire
aus: Il sesto libro de Madrigali
Giovanni Girolamo Kapsberger Toccata
aus: Libro primo d'Intavolatura di Chitarrone
Carlo Gesualdo da Venosa Io parto
aus: Madrigali a 5 voci, libro sesto
Carlo Gesualdo da Venosa Moro, e mentre sospiro
aus: Madrigali a 5 voci, libro quarto
Carlo Gesualdo da Venosa Sospirava il mio core
aus: Madrigali a 5 voci, libro terzo
Carlo Gesualdo da Venosa Moro, lasso, al mio duolo
aus: Madrigali a 5 voci, libro sesto
Giovanni Girolamo Kapsberger Passacaglia
aus: Libro Quatro d'Intavolatura di Chitarrone
Heinrich Schütz O primavera
aus: Il primo libro de madrigali
Heinrich Schütz O dolcezze amarissime
aus: Il primo libro de madrigali
Heinrich Schütz Tornate, o cari baci
aus: Il primo libro de madrigali
Heinrich Schütz Io moro
aus: Il primo libro de madrigali
Giovanni Girolamo Kapsberger Sarabanda
aus: Libro Quatro d'Intavolatura di Chitarrone
Claudio Monteverdi Zefiro torna e'l bel tempo rimena
aus: Il sesto libro de Madrigali
Claudio Monteverdi Di far sempre gioire
aus: Madrigali e canzonette libro nono
Claudio Monteverdi Zefiro torna e di soavi accenti
aus: Madrigali e canzonette libro nono
Claudio Monteverdi Balliamo ch'el gregge
aus: Clori e Tirsi, Settimo libro de Madrigali

Viktoria Wilson Sopran

Susanne Langner Mezzosopran

Waltraud Heinrich Alt

Kai Roterberg Tenor

Stefan Drexlmeier Bass

Cesar Queruz Laute

Alexander Schneider Dramaturgie

Bitte beachten Sie die Hygienevorkehrungen des Veranstaltungsortes.

Für den Einlass notwendig ist eine mindestens 14 Tage zurückliegende Zweitimpfung gegen Covid-19, eine Bestätigung über die Genesung nach einer Infektion mit Covid-19 oder der Nachweis eines negativen Corona-Tests (nicht älter als 24 Stunden).



Lasst mich sterben! – Die bis dahin nicht dagewesene Drastik in der Beschreibung von Schmerz, vor allem dem des Herzens aufgrund verschmähter Liebesbekundungen, und eine überbordende harmonische Experimentierfreude läuteten gegen Ende des 16. Jahrhunderts die letzte Blütezeit des mehrstimmigen Madrigals in Italien ein. Claudio Monteverdi und Carlo Gesualdo etwa komponierten Steigerungen, die an die Grenze des Tonalen gingen, um Stimmungen in allen Schattierungen bis hin ins Extreme auszudrücken – revolutionär für damalige Verhältnisse. Im letzten unserer ForumKonzerte dieser Saison können Sie eintauchen in die aufregende Musik an der Schwelle zum Barock.