Konzerteinführung durch Schüler*innen der Theresienschule

Schüler der Klasse 10a der Katholischen Theresienschule Berlin-Weißensee gestalteten am 12. Dezember 2012 im Konzerthaus Berlin eine Einführung mit Bewegung und Texten zu Bachs Weihnachtsoratorium.

Es war die dritte Zusammenarbeit mit dem RIAS Kammerchor. Gemeinsam mit der Dresdner Tänzerin Friederike Rademann, entwickelten sie eine Choreographie zu Elementen der Weihnachtsgeschichte, die sie mit Texten unterlegten und erklärten.
Mit dieser Einführungsveranstaltung wird die seit einigen Jahren an dieser Schule etablierte Praxis, ein größeres Tanzstück pro Schuljahr aufzuführen, auf eine neue Ebene gehoben. Nachdem die Schüler*innen sich im Musikunterricht mit dem Weihnachtsoratorium auseinandergesetzt hatten, begannen die Proben mit Friederike Rademann. In diese konnten viele eigene Ideen und Interpretationen in die Umsetzung eingebracht werden. Die tänzerische Darbietung wurde von Texten umrahmt, die halfen, Bachs Komposition und der tänzerischen Interpretation, besser zu verstehen.
Jeder der sechs Teile von Bachs Weihnachtsoratorium transportiert eine Botschaft. Deshalb war den Schüler*innen ein Anliegen, aus jedem der Teile einzelne Stücke – und somit einen Extrakt der jeweiligen Botschaft – vorzustellen. Im Zentrum der Interpretation stand die Frage des Chorals „Wie soll ich dich empfangen?“ Letztlich geht es dabei auch um die Frage, wie jede und jeder einzelne die Weihnachts- und Adventszeit gestaltet. Die Antwort hierauf wurde mit verschiedenen Akzentuierungen entwickelt, wobei der Gegensatz von irdischer und himmlischer Macht eine wichtige Rolle spielte. Die für diese Einführung charakteristische Umsetzung von Bachs Musik in Tanz eröffnete weite Assoziationsräume. Dies umso mehr, als einige Stücke gemeinsam improvisatorisch entwickelt wurden.

Video zur Konzerteinführung der Theresienschule Weißensee