Thoma Wutz

Thoma Wutz, geboren 2000, war von seinem sechsten Lebensjahr bis 2020 Mitglied des Staats- und Domchores Berlin. Als Knabensopran sammelte Thoma erste Erfahrungen als Solist. Ein prägendes Ereignis bleibt die 2012 an der Staatsoper Berlin aufgeführte Oper „Rappresentatione di Anima et di Corpo“ von Emilio de’ Cavalieri unter Achim Freyer und René Jacobs. 2017 war er Preisträger bei „Jugend musiziert“ und wurde im gleichen Jahr Jungstudent am Julius-Stern-Institut der Universität der Künste Berlin. In der französischen Barockoper „David et Jonathas“ war er 2018 als Jonathas an der Universität der Künste Berlin zu erleben und nahm zeitgleich ebendort sein Gesangsstudium bei Aris Argiris auf. Er ist Gründungsmitglied des Vokalensembles German Gents, mit dem er 2019 beim Internationalen „a cappella“- Wettbewerb in Leipzig den ersten Preis, den Edition Peters Preis und den Publikumspreis gewann. Seit Dezember 2019 ist Thoma Wutz Mitglied des RIAS Kammerchor Studios. Beim Bundeswettbewerb Gesang 2020 wurde der junge Tenor in der Juniorkategorie mit dem Förderpreis der Walter und Charlotte Hamel Stiftung ausgezeichnet. Stellungnahme RKC-Studio „Das RIAS Kammerchor Studio ist eine wunderbare Möglichkeit für junge SängerInnen, Erfahrungen in einem professionellen Chor zu sammeln und tolle KollegInnen kennenzulernen. Auch wenn die Zeit im Studio für mich vorbei ist, hoffe ich dennoch sehr, in Zukunft auf viele weitere Projekte mit dem RIAS Kammerchor. Ich bin sehr dankbar für die schönen Proben und Konzerte.“

facebook/thoma.wutz
instagram.com/thoma_wutz