Melissa Domingues

Die brasilianische Mezzosopranistin Melissa Domingues absolvierte 2016 das Bachelorstudium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin und im Februar 2019 das Masterstudium (Schwerpunkt Konzert) an derselbe Hochschule bei Britta Schwarz mit Auszeichnung. In der Spielzeit 2017/18 war sie fest in dem Ensemble des Mittelsächsischen Theater Freiberg engagiert. Seit Dezember 2019 ist sie als Akademistin Teil des RIAS Kammerchores Berlin.
Sie studierte zunächst Gitarre am Conservatório Carlos Gomes in Campinas – Brasilien, wo sie 2007 die Technische Ausbildung abschloss. 2011 absolvierte sie ein Literaturwissenschaftstudium an der Universidade Estadual de Campinas, wo sie 2014 ein erstes Masterstudium mit Hauptfach Gesang abschloss. Danach führte Melissa ihr Gesangsstudium in Berlin bei Britta Schwarz fort. Wichtige Impulse erhielt sie zudem durch die regelmäßige Arbeit mit Julia Varady, Wolfram Rieger und Peter Berne. 2017 war sie Stipendiatin der „Ottilie-Selbach-Redslob-Stiftung“. In ihrem Heimatland Brasilien gewann sie im September 2016 den ersten Preis beim „IX. Wettbewerb zur Förderung junger Sänger 2016“ in Campinas.
Zu ihrem solistischen Konzertrepertoire zählen Bachs „Weihnachtsoratorium“ BWV 248 und „Johannespassion“ BWV 245, Pergolesis „Stabat Mater“ P.77, Mozarts „Grosse Messe in C-moll“ KV 427 und „Requiem“ KV 626, Villa-Lobos’ „Magnificat-Alleluia“ sowie Beethovens „Messe in C-Dur“ op. 86. Bühnenerfahrung sammelte Melissa u.a. als Cornelia in „Giulio Cesare in Egitto“ von Georg Friedrich Händel, Ludmila in „Die Verkaufte Braut“ von Bedrich Smetana, Oktavian in „Der Rosenkavalier“ von Richard Strauss, Frau Reich in „Die Lustigen Weiber von Windsor“ von Otto Nicolai, Dido in „Dido und Aeneas“ von Henry Purcell, Cherubino in „Le Nozze di Figaro“ von Wolfgang Amadeus Mozart, sowie als Tisbe in „La Cenerentola“ von Gioachino Rossini. Im Frühjahr 2017 war sie in einer Koproduktion der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ mit der Deutschen Oper Berlin in „Neue Szenen III: Die Durchbohrung der Welt“ zu erleben.

Website: https://melissadomingues.com/
Audio: https://melissadomingues.com/audio

Instagram/melissadomingues.mezzo