Dominika Koscielniak

Dominika Koscielniak wurde in Würzburg geboren. Die Sängerin und Pianistin studierte Gesang zunächst an der Musikhochschule Danzig bei Dariusz Paradowski. Weitere Studien absolvierte sie bei Christiane Hampe an der Musikhochschule in Lübeck sowie in der Lied- Klasse von Inge-Susann Römhild und Karola Theill. Danach setzte sie ihre Ausbildung an der HfM Hanns Eisler in der Klasse von Prof. Anna Korondi und Stephan Rügamer fort.
Als Solistin trat sie u. a. in der Tischlerei der Deutschen Oper Berlin, in der Laeiszhalle Hamburg und in der Nationalen Philharmonie in Warschau auf, unter der Leitung von Robin Ticciati, Benjamin Goodson und Michael Gläser.
In der Spielzeit 2018|2019 debütierte sie an der Warschauer Kammeroper, zudem war sie mehrfach auf japanischen Opernbühnen zu erleben, darunter die Bunka Kaikan in Tokio.
Dominika Kościelniak war eine Rundfunkchor Berlin und NDR Chor Stipendiatin und seit Jahr 2017/2018 begann sie die Arbeit im Extra Chor in der Deutsche Oper. Im Saison 2018/2019 sang sie im Extra Chor in der Komische Oper.
Im Jahr 2018 gewann Dominika einen Sonderpreis für die beste Mozart Arie beim Gesangwettbewerb in Drezdenko. Im Jahr 2020 gewann sie den ersten Preis beim King’s Peak International Music Competition und war eine Finalistin beim Maria Labia Gesangswettbewerb (Finale abgesagt wegen Pandemie 2020).

Video:
https://youtu.be/gtGKn4jPcjA
https://youtu.be/qZqj90iQjqk

Zur Website von Dominika Koscielniak

Foto: Alfheidur Erla